Zeichnen mit Pilztinte

Die Pilz-Tinte vom Schopftintling eignet sich zur Kalligrafie. Sie wird schon seit Jahrhunderten als Schreib- und Zeichentinte verwendet.

Zusammen suchen wir im Wald Schopftintlinge und Zeichenmodelle, dabei erzähle ich euch etwas über Pilze und ihre Farben!

Die meisten Tintlinge zerfließen mit dem Heranreifen der Sporen zu einer lichtechten Tinte. Es ist einfach, aus dem Hut des Schopftintlings Tinte herzustellen. Das meiste macht der Pilz von selbst! Damit wird seit Jahrhunderten geschrieben, gezeichnet, gedruckt oder gemalt  – dazu die angespitzte Vogelfeder oder Pinsel einfach in die Tinte tauchen!Schopftintling Tinte

Die Tinte hat einen schönen Sepiaschwarzen Ton und ist licht- und dokumentenecht.

Lernen Sie, wie man den Coprinus comatus erkennt!  Wie man daraus die Tinte zubereitet, und damit zeichnet. Wir werden krative Karten gestalten, oder Ihr könnt eure Bleistiftzeichnungen mit Pinsel und der Tinte lavieren oder auch reine Pinselzeichnungen schaffen. Los geht`s!

 

 

 

13:00- 17:00 Uhr

Energieausgleich 56,00 € incl. Pilz-Café/oder Tee aus Pilzen

Notfalls bei Pilz-Mangel oder Trockenheit werde ich vorab welche suchen.

Bitte nehmen Sie wettergerechte und Arbeits- Kleidung mit, Sammelkorb & Messer für Pilze, Zeichenblock oder Skizzenbuch, Bleistift, Pinsel, ein kleines Schraubdeckelglas für Tinte, Brotzeit nicht vergessen.
Sammel-Treffpunkt im Wald wird vorab besprochen, Semiarort   Sallach 53a, 94333 Geiselhöring

Anmeldungen  unter contact@myko-kitchen.de

Gerne beantworte ich Ihnen vorab Ihre Fragen per E-Mail.
Die Anmeldung ist nach Überweisung der Kursgebühr gültig

Bei  Schäden/Verletzungen wird keine Haftung übernommen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.