About me

Test Akkordeon

Weit hinten, hinter den Wortbergen, fern der Länder Vokalien und Konsonantien leben die Blindtexte. Abgeschieden wohnen sie in Buchstabhausen an der Küste des Semantik, eines großen Sprachozeans. Ein kleines Bächlein namens Duden fließt durch ihren Ort und versorgt sie mit den nötigen Regelialien.

Es ist ein paradiesmatisches Land, in dem einem gebratene Satzteile in den Mund fliegen. Nicht einmal von der allmächtigen Interpunktion werden die Blindtexte beherrscht – ein geradezu unorthographisches Leben. Eines Tages aber beschloß eine kleine Zeile Blindtext, ihr Name war Lorem Ipsum, hinaus zu gehen in die weite Grammatik.

Er hörte leise Schritte hinter sich. Das bedeutete nichts Gutes. Wer würde ihm schon folgen, spät in der Nacht und dazu noch in dieser engen Gasse mitten im übel beleumundeten Hafenviertel? Gerade jetzt, wo er das Ding seines Lebens gedreht hatte und mit der Beute verschwinden wollte!

Hatte einer seiner zahllosen Kollegen dieselbe Idee gehabt, ihn beobachtet und abgewartet, um ihn nun um die Früchte seiner Arbeit zu erleichtern? Oder gehörten die Schritte hinter ihm zu einem der unzähligen Gesetzeshüter dieser Stadt, und die stählerne Acht um seine Handgelenke würde gleich zuschnappen? Er konnte die Aufforderung stehen zu bleiben schon hören.

Überall dieselbe alte Leier. Das Layout ist fertig, der Text lässt auf sich warten. Damit das Layout nun nicht nackt im Raume steht und sich klein und leer vorkommt, springe ich ein: der Blindtext. Genau zu diesem Zwecke erschaffen, immer im Schatten meines großen Bruders »Lorem Ipsum«, freue ich mich jedes Mal, wenn Sie ein paar Zeilen lesen.

Denn esse est percipi - Sein ist wahrgenommen werden. Und weil Sie nun schon die Güte haben, mich ein paar weitere Sätze lang zu begleiten, möchte ich diese Gelegenheit nutzen, Ihnen nicht nur als Lückenfüller zu dienen, sondern auf etwas hinzuweisen, das es ebenso verdient wahrgenommen zu werden: Webstandards nämlich. Sehen Sie, Webstandards sind das Regelwerk, auf dem Webseiten aufbauen.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu.

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. Aenean vulputate eleifend tellus. Aenean leo ligula, porttitor eu, consequat vitae, eleifend ac, enim. Aliquam lorem ante, dapibus in, viverra quis, feugiat a, tellus.

NATUR ist unser Leben

Im Herbst 2016 habe ich die die Pilz Ausstellung im botanischen Garten in München besucht

und durfte Peter Karasch bei einer Pilzführung kennenlernen. Dabei ist mir bewusst geworden, wie schön und interessant die Pilzwelt sein kann. Und das es noch viel viel mehr, in dieser Welt zu entdecken gibt.

Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich mich autodidaktisch mit der Natur beschäftigt. 2013 wurde ich eingeladen ein Kochbuch beim BLV Verlag über Natur Genüsse zu fotografieren, und darüber zu schreiben. Das Buch trägt den Titel "Natur Gourmet". Darin enthalten sind natürlich einige Pilz-Rezepte, aber auch Kräuter und Wildbeeren spielen eine Rolle. Doch mittlerweile kenne ich viel mehr Pilz- und Pflanzenarten und die Natur wird immer spannender.
Im Oktober 2016 habe ich mich dann gleich zum A - Wochenkurs bei Dieter Honstraß angemeldet. Im Januar 2017 folgte dann ein Trüffelseminar mit Katharina Krieglsteiner in Ruppertshofen. Mit  dabei Sabine Hörnicke und Trüffelhund Jule.
Die Pilz Coach Ausbildung bei Peter Karasch durfte nicht fehlen. Zum ersten Mal hab ich gesehen, wie aus Pilzen ein schönes Papier hergestellt wird. Was die zauberhafte Pilzwelt alles so bietet.... aus Zunder Taschen und Hüte, mit Pilzen Wolle und Seide färben, Tinte herstellen, Fingernägel brushing mit einem Helmling...

Peter zeigte uns das Giraffenholz,

daß hatte mich völlig fasziniert! Diese interessante Maserung, für die ein Pilz verantwortlich ist, kaum zu glauben. Damals entstand meine Idee aus Giraffenholz Löffel zu schnitzen, weitere Infos siehe ART & Seminar Seite!
Weiter ging es bei Dietmar Krüger mit Pilzanbau mit der Petrischale, Holzspänen, Getreide...in Offenbach bei Main/Frankfurt. Im Herbst 2019 nach dem Giftkurs bei Lothar Krieglsteiner konnte ich die PSV Pilzsachverständiger Prüfung der DGfM absolvieren.

Weiter Ausbildungen

- Ausbildung zur Köchin
- Fachberater für essbare Wildpflanzen bei Dr. Markus Strauss
- Heilkräuter & Phytotherapie Ausbildung von Natura Naturans
- Mykotherapie bei der GFV Gesellschaft für Vitalpilzkunde

Ich sehe mich nach wie vor als Lernende in der Mykowelt.

So sollten auch die Texte verstanden werden. Alles, was ich hier an “Wissen” blogge, habe ich mir im Selbstversuch, bei Seminaren, aus Büchern & Pilz-Zeitschriften, bei Myko - Freunden, wie der Pilz-Stammtisch Gruppe PAGO Regensburg( Helmut Zitzmann, Dr. Josef Simmel...) & AMIS  Salzach Inn -Till Lohmeier & Ute Künkele, Ludwig Haas Exkursionen/ Kartierungen, und Alois Zechmann/ Gori & Gudrun Grimbs Kartierungen.... erarbeitet. Gerne verwende ich auch Bücher wie "Pilze zum Genießen" von Rita Lüder, und "Cook mal Pilze" von Karin Montag, als Nachschlagewerke.

Der Wald ist für mich ein wunderbares Geschenk,

das wir entdecken, schätzen und hüten sollten. Deshalb ist es für mich wichtig, immer nur so viel zu sammeln, wie ich auch verwende. Die MYKO-logischen Gruppen, mit denen ich unterwegs bin, kartieren und bestimmen Pilze zum Schutz der Natur und Naturschutzgebiete.
Mehr Infos zum Naturschutz unter http://www.pilzkunde.de/index.php/pilze-themen/duengung
Bei dieser Arbeit kann ich einige der Pilze fotografieren und auch ihre kulinarischen Eigenschaften testen. Die Reste, versteht sich, kommen wieder in den Wald.

Hier könnt Ihr noch einen Film ansehen : WALDESLUST- Warum Bäume guttun

Wenn Ihr zur Mykoseite Ideen, Anregungen und Infos habt, dann schreibt mir doch bitte direkt in die Seiten eure Kommentare. Ich freue mich sehr auf euer Feedback!

Keine neuen Rezepte, mykologische Infos und Events mehr verpassen! Trage Dich in meinem NEWSLETTER ein und erhalte eine Nachricht über alle Myko-Kitchen Neuigkeiten und neue Beiträge.

© Tanja Major Foto: Blut-Helmling Mycena haematopus

 

Möchtest du meine Arbeit am Blog honorieren, dann freue ich mich sehr über deine Unterstützung!
Für alle, die meine Energie wertschätzen und mich mit einem Betrag zum Erhalt des Blogs direkt finanziell honorieren möchten,  klickt bitte hier auf den Pilz Button :




In die Pflege des Mykoblogs,

den Fotos, Rezepten und Texten fließen viele viele  Arbeitsstunden und Eurobeträge, mit dem die technische Infrastruktur, Administration und Weiterentwicklung, Software-Updates und vieles mehr finanziert werden.

Von Herzen möchte ich mich bedanken bei  C.Carmine ( Programmierung ) und T.Kerscher ( Lektorat & Übersetzung) die mich mit ihrer Freundschaft, Geduld und ihrem Rat zur Mykoseite unterstützt haben. Und E. Melzer für Lektoratshilfe! Danke an Hardy Scheibke, er hilft beim Färbe-Pilze sammeln!

Es gibt auch die Möglichkeit Anzeigen zu schalten, und oder gerne teste ich Eure Produkte und berichte darüber.

Die Food-Fotos

könnt ihr auch erwerben unter www.tanja-major.de. Dazu biete ich individuell auf den Kunden oder das Produkt zugeschnittene Fotoproduktionen. Rezeptentwicklung, Foodstyling und Foodfotografie. Reiseberichte, Fotodokumentationen und Reportagen. Planung und Durchführung von Koch - Events. Produktplatzierung in Artikeln auf meinem Blog oder sozialen Medien.

Ich investiere sehr viel Zeit in die Rezeptentwicklung und Fotografie. Beides unterliegt dem Urheberrecht und darf ohne mein Einverständnis nicht veröffentlicht oder weiterverwertet werden.

Tanja Major